Vielseitiges Programm in zwei Konzerten

Zu gleich zwei Konzerten an einem Abend hatte die Holderbergschule in Eibelshausen eingeladen.

Begonnen wurde mit dem „Ich kann was Abend“ in der Schulmensa. Dieses Konzert hat an der Schule mit Schwerpunkt Musik Tradition.

Ich-kann-was-Abend 2017

Open Air Konzert 2017 an der HBS

Ich-kann-was-Abend 2017

Hier können die Schüler in kleinen Gruppen oder in Einzelvorträgen zeigen, was sie an ihrem Instrument schon können.

Nach der Begrüßung von Schulleiterin Andrea Rink ging es los mit einem vielseitigen Programm.

Es wurden klassische Stücke am Klavier oder der Klarinette gespielt.

Die Forelle von“ Schubert“ und „Burlesque“ von L. Mozart. Weiter ging es mit Klassikern wie „Yesterday“und „My Way“ am Saxophon. Aber auch Justin Biebers „Love Yourself“ und „All of me“ von John Legend wurden sehr gefühlvoll gesungen und am Klavier begleitet.

Durch den Abend führte Daniel Rother.

Die jungen Künstler boten ein tolles und vielseitiges Programm. Sie hatten sich intensiv mit ihren Musiklehrern auf dieses Konzert vorbereitet und das Ergebnis könnte sich durchaus hören lassen.

 

Direkt im Anschluss ging es auf dem Pausenhof mit einem Open Air Konzert weiter.  

Hier konnten die Bandklassen zeigen, was sie im Laufe des Schuljahres erarbeitet haben.

Die Schulband von Herrn Amend beeindruckte mit „Boulevard of Borken Dreams“ von Green Day und „Use Somebody“.

Für 2 Klassiker hatte sich die Bandklasse 5 von H. Runzheimer entschieden. Sie überzeugten mit „Bad Moon Rising“ und „Knocking on Heavens Door“.  Mit „80 Millionen“ zeigte die Bandklasse 7/8 (Fr. Gräbe), ihr fortgeschrittenes Können an den Instrumenten.

In den Umbaupausen konnten sich die Besucher mit Würstchen und Brezeln stärken. Die Klasse 10R2 hatte die Bewirtung übernommen.

Die Big Band, die von Fr Czymek geleitet wird, hat eine interessante Bearbeitung von „Chöre“  (Mark Forster) vorgetragen.

Viele Zuschauer zeigten sich beeindruckt von den tollen Beiträgen der verschiedenen Gruppen und sangen teilweise begeistert mit.

Schulleiterin Rink dankte den Musiklehrern Hr. Amend, Fr. Czymek, Fr. Gräbe, Hr. Runzheimer und Fr. Tirjan für ihr großes Engagement.