Luca Weinert und Katharina Pankraz – gleich zwei Kreissieger von der Holderbergschule

Von links nach rechts: Katharina Pankraz (2. Platz; 40 P.); Nadine Peters (5. Platz; 27,5 P.); Schulleiterin Andrea Rink; Lukas Hofheinz (14. Platz; 20,5 P.); Luca Weinert (1. Platz; 45 P.); Fachleiterin Kristin Grau; es fehlt: Matilda Zapf (4. Platz; 29,5 P) (Das Foto wurde bei der Siegerehrung der 1. Runde des Wettbewerbs aufgenommen.)


Die Schulsieger der Holderbergschule aus der ersten Runde im Dezember traten am vierten März an der Wilhelm-von-Oranienschule (Gymnasium) bzw. an der Johann-Textor-Schule (Haupt- und Realschule) in Haiger zur zweiten Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbes an. 
Einen tollen fünften Platz erreichte Nadine Peters mit 27,5 Punkten in einem aus 21 Schülern bestehenden Teilnehmerfeld in der Hauptschule.
Luca Weinert und Katharina Pankraz setzten sich gegen 35 Schulsieger aus anderen Schulen mit dem ersten und zweiten Platz in der deutlich schwereren zweiten Runde mit jeweils 45 und 40 Punkten durch. Mit diesem sehr gutem Abschneiden stellt die Holderbergschule gleich zwei Kreisssieger, welche sich für die dritte Runde qualifizierten. Aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen gibt es jedoch noch keine Informationen, wann und wie die dritte Runde des Mathematikwettbewerbs stattfinden soll. 
In der Aufgabengruppe A des Gymnasiums erreichte die Eibelshäuserin Matilda Zapf den vierten Platz (29,5 Punkte) und Lukas Hofheinz (20,5 Punkte) den 14. Platz. 
Die Holderbergschule gratuliert ihren Schulsiegern für deren hervorragenden Leistungen im landesweiten Mathematikwettbewerb.