Holderbergschule stellt Energieprojekt auf der Energiemesse aus

In Zusammenarbeit mit Bosch Thermotechnik stellte die HBS ihr Energieprojekt auf der Eschenburger Energiemesse am 9. und 10. November in der Mehrzweckhalle in Wissenbach aus.

Stephan Grüger (MdL), Matthias Kreck (Vorsitzender der Gemeindevertretung Dietzhölztal) und Benedikt Schmidt (Auszubildender der Firma Bosch Thermotechnik) am Stand der Holderbergschule.

Die Pädagogische Leiterin Annelie Marten-Tirjan, die Schulleiterin Andrea Rink und die Auszubildende Lea Zagorski, neben dem solarbetriebenen Auto, entwickelt von Auszubildenden der Firma Bosch Thermotechnik.

Bereits seit 2015 haben interessierte Realschülerinnen und Realschüler der Klassen 8 und 9 die Chance, zusammen mit Auszubildenden der Firma Bosch Thermotechnik aus Eibelshausen, ein Projekt zum Thema Energieumwandlung / Energieerhaltung durchzuführen.

Eine Kooperation zwischen der Holderbergschule und Bosch Thermotechnik in der Form einer Bildungspartnerschaft mit dem Ziel der Verzahnung zwischen Theorie und Praxis im Bereich der Berufsvorbereitung macht dies möglich.

Ablauf des Projektes in Klasse 8:

Im Zentrum des ersten Tages stand die allgemeine Klärung des Energiebegriffes und der Energieumwandlung in Theorie und Praxis. Am  zweiten Tag erfolgte ein Besuch der Firma Bosch Thermotechnik mit Werksführung und Präsentation der in Eibelshausen produzierten Warmwasserspeicher. Der Besuch wurde durch Experimente in den Lehrwerkstätten abgerundet. Hier hatten die Auszubildenden einige praktische Beispiele zu den verschiedenen Energieformen zum Ausprobieren aufgebaut und standen unseren Schülern Rede und Antwort.

Am dritten Tag folgte schließlich der Aufbau der verschiedenen Energiemodelle unter Anleitung der Azubis. Hier konnten unsere Schüler an verschiedenen Stationen Energieumwandlungen ganz praktisch in einer technischen Anwendung erleben.
Zum Beispiel die Funktionsweise einer Photovoltaikanlage: Umwandlung von Strahlungsenergie in elektrische Energie und schließlich in die Bewegungsenergie eines Karussells oder eine Dampfmaschine, die die chemische Energie des Brennstoffes in Wärmeenergie und schließlich in Bewegungsenergie umwandelt.

Unumstrittener „Renner“ war aber die Carrerabahn, bei der die mechanische Energie einer Kurbeldrehung in elektrische Energie zum Betreiben der Rennautos umgewandelt wurde.

In Klasse 9 findet eine Vertiefung in der Ausbildungswerkstatt mit den Auszubildenden und dem zuständigen Ausbilder, Herr Wagner, statt. So entstanden ein Haus mit solarbetriebenen Beleuchtung und ein solarbetriebenes Auto.

Alle Modelle konnten auf der Energiemesse bewundert werden und die Auszubildenden und Lehrkräfte standen für Fragen zur Verfügung.

Das Projekt ist ein fester Bestandteil der MINT-Landschaft der Holderbergschule und ein Baustein des MINT-Zertifikats sowie des Berufs- und Studienkonzeptes im Rahmen von OloV.