Harmonie in Tönen und Truppe

Konzert der Brassband zum Schuljahresabschluss

Die Brassband der Holderbergschule begeisterte mit ihrem Konzert zum Schuljahresabschluss am 8.6. ein breit gemischtes Publikum. Nach den vielen Konzertauftritten in diesem Jahr und ihrem Konzertwochenende in Kassel präsentierten sich die 13 Schüler und Schülerinnen mit ihren zwei Lehrern Gebhard Häußer und Kristin Hermann als gut eingespieltes Team. Drei ehemalige Schüler ergänzten die Band. Sowohl die abwechslungsreichen Klänge als auch Ansagen und Überleitungen sorgten für einen kurzweiligen Abend. So ging z.B. ein Bär „beschwingt“ beim Vortrag „swinging bear“ zu seinem Honigvorrat fressen und kam mit „Probier´s mal mit Gemütlichkeit“ zufrieden und voll gefressen zurück. Musikalische Highlights waren „Heal the World“ mit Leona Müller in der Tenorposaune und „King oft the Road“, bei dem die Zuhörer durch ihr Schnipsen den Takt vorgaben.

Neben Filmmusiken, Klassik und Märschen präsentierte die Band auch einen Liedblock aus ihren musikalischen Gottesdiensten, darunter „In Christ alone“ mit Sologesang. So gab es viel Neues in diesem 16. Jahresschlusskonzert: Dazu gehörte, dass alle Eltern für ihren Einsatz bei den vielen Konzertfahrten von ihren musizierenden Kindern ein Danke in Form einer Merci-Schokolade bekamen. Herr Häußer bedankte sich beim Förderverein und bei der Timotheus-Stiftung für die große Unterstützung im laufenden Schuljahr, insbesondere auf dem Konzertwochenende in Kassel, von dem dann auch in der Halbzeitpause Videoausschnitte gezeigt wurden. Fazit: Die Brassband präsentierte sich mit viel Harmonie in der Truppe und in ihren Klängen.