„Euro-Zertifikate“ durch Projektleiterin Karina Radünz überreicht

Das Schuljahresende bedeutete gleichzeitig den Abschluss des von der Europäischen Union geförderten Erasmus Projekts „Let’s read again“, an dem im vergangenen Schuljahr 26 Schülerinnen und Schülerinnen (der Jahrgangstufen 7 bis 10 Realschul- und Gymnasialzweig) der Holderbergschule teilgenommen hatten.

Stolz präsentieren die Erasmus-Teilnehmer ihre „Euro-Zertifikate“

Bei den erlebnisreichen und produktiven Treffen in Spanien, Tschechien, Ungarn und Deutschland erweiterten die „europäischen“ Jugendlichen ihre interkulturellen Kompetenzen und ihre Lesekompetenz in Workshops an den Partnerschulen sowie in den Gastfamilien und während der interessanten Exkursionen. Die persönlichen Kontakte mit den Gastfamilien werden in vielen Fällen fortgeführt. „Die Reisen ins Ausland sind für unsere Schülerinnen und Schüler eine wertvolle Erfahrung. Wir sind dankbar, dass wir durch die Europäische Union dieses Projekt anbieten konnten.“, kommentiert die Projektkoordinatorin Karina Radünz.
Vor den Sommerferien wurde allen Teilnehmer der „Europass“ ausgehändigt. Ausgestellt von der Europäischen Union beschreibt er detailliert die jeweiligen Auslandsaufenthalte und die geleisteten Aufgaben vor Ort.
Die 26 Teilnehmer freuten sich zusammen mit der Koordinatorin und der Schulleiterin Andrea Rink über dieses gelungene, zweijährige Projekt.