Einschulungsgottesdienst für die neuen Fünftklässler an der Holderbergschule

Um das Thema „Vertrauen" ging es im Einschulungsgottesdienst am Montag, dem 14. August, einen Tag vor der offiziellen Einschulungsfeier.

Sechstklässler begrüßen ihre neuen Mitschüler im Einschulungsgottesdienst.

Die Mehrheit der neuen Fünftklässler nahm mit ihrer Familie an diesem Abendgottesdienst teil. Gestaltet wurde dieser von den jetzigen sechsten Klassen. Die 6G1 hatte vier gemeinsame Lieder einstudiert; Schüler der 6R2 lasen den Psalm 23 in moderner Fassung vor und die 6R1 präsentierte eine Sprechmotette zum Thema „Vertrauen beim Hochseiltanz". Die Fürbitten wurden von der 6H vorbereitet und für das Segensgebet war die Religionsgruppe von Frau Becker zuständig. Den krönenden Abschluss bildeten die Schüler der 6R3 mit selbst gebastelten Schirmchen, die jeder neue Schüler zur Erinnerung an das Bild: „Gott ist wie ein Schirm" als Geschenk mitnehmen durfte. Die Brassband, unter der Leitung von Gebhard Häußer, begleitete den Gottesdienst mit gelungenen, instrumentalen Darbietungen.

Pfarrer Schäfer hielt die Predigt, in der er Eltern und Lehrer als Vertrauenspersonen hervorhob und den Schülern versicherte, dass Gott mit an die neue Schule gehe. Zudem sollten die Schüler in ihrer neuen Klasse aufeinander achten und füreinander ein Schirm" - oder biblisch gesprochen - ein Segen" sein.