Professionelle Schulung für die neunten Klassen

Seminartrainerin Monika Kreiling „coacht“ die Neuntklässler der Holderbergschule in Sachen „Einstieg in die Berufswelt“

 

Zwei Schülerinnen der Klasse 9R2 simulieren ein Vorstellungsgespräch.

Der Übergang von der Schule in das Berufsleben fällt den Schülerinnen und Schüler nicht immer leicht. Häufige Fragen bei verschiedenen Kontaktsituationen mit den Betrieben lauten: „Was soll ich in einem Telefonat sagen?“ – „Wie soll ich mich in einem Vorstellungsgespräch verhalten?“ - „Wie kann ich einen guten Eindruck hinterlassen?“
In einem speziell für die neunten und zehnten Klassen konzipierten Workshop gab Monika Kreiling, Seminartrainerin des Beratungsunternehmens „advacon“  im Rahmen der Methodentage den neunten Haupt- und Realschulklassen nützliche und bewährte Tipps für diese bald anstehenden Situationen. Der Workshop diente dazu, den Jugendlichen den Eintritt ins Berufsleben zu erleichtern, denn durch die Kenntnis das Befolgen von bestimmten Verhaltensregeln gewinnen die angehenden Schulabgänger nachweisliche mehr Selbstbewusstsein und Sicherheit in ihrer beruflichen Laufbahn. Gerade im geschäftlichen Umgang sind die sogenannten „Benimmregeln“, die von der deutschen Knigge-Gesellschaft vorgeschlagen werden, unverzichtbar um einen guten Eindruck bei dem zukünftigen Arbeitgeber zu hinterlassen. Thematisch ging es in dem Workshop unter anderem um das persönliche Auftreten, das Begrüßen und Vorstellen, die Gesprächsführung, den „Business Dress Code“ bis hin zu den Tischsitten.  
In entspannter Atmosphäre erläuterte Monika Kreiling den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die wichtigsten Grundregeln des Business-Knigge. Konkrete, reale Bezüge wurden durch
praxisnahe Beispiele (z.B. Vorstellungsgespräche in Form von Rollenspielen), durch das Einbringen von eigenen Erfahrungen sowie durch das Erläutern von häufig gestellten Fragen in Vorstellungsgesprächen hergestellt. Anschließend beantwortete die Referentin zahlreiche Schülerfragen.
Im Feedback-Gespräch bewerteten die Jugendlichen die Veranstaltung als sehr nützlich, informativ und gewinnbringend für ihre bald anstehende Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz. Organisiert wurde die Veranstaltung durch die pädagogische Leiterin Annelie Marten-Tirjan.