Jahreskonzert der Musikklassen der Holderbergschule 101 junge Musiker überzeugen durch lebendige und gekonnte Darbietungen

Auf dem traditionellen Jahreskonzert der Musikklassen am Donnerstag, 28. Februar in der vollbesetzten kleinen Turnhalle an der Holderbergschule, wurden alle Register gezogen: In 14 Beiträgen aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen zeigten die Fünft- bis Achtklässler ihr musikalisches Können.

Bandklasse 5 erstaunte die Gäste mit ihren Fähigkeiten.

Bläserklasse 7/8 bei ihrer gekonnten Darbietung.

Zum Einsatz kamen Klarinette, Saxophon, Querflöte, Posaune und Euphonium, ebenso wie Gitarre, E-Bass, Keyboard, Schlagzeug und Gesang. „Es ist erstaunlich und schön zu sehen, dass der wöchentliche Einzelunterricht der Musikklassenschüler und die Intensivprobentage in Wilgersdorf sich ausgezahlt haben.“, so die Fachbereichsleiterin Beate Czymek. „Schon die Fünftklässler stehen auf der Bühne wie kleine Profis, ob als Sänger oder als Bandmitglied. Sie treten selbstbewusst auf und haben keine Scheu vor einem vollbesetzten Saal zu spielen und zu singen. Einfach toll!“. - „Wir konnten die Jugendlichen für alle Musikrichtungen begeistern, auch für Klassik und Barock.“, so Jessica Tirjan. „das freut uns sehr, da beide Epochen zur musikalischen Bildung gehören.“ Unter anderem spielten unter der Leitung von Beate Czymek die Bläserklassen 7/8 die populären Stücke „Shape of You“ (Ed Sheeran) sowie „Can’t buy me love“ (Beatles). – Jessica Tirjans Gruppe Band/Bläserklasse 6 trug „We can do better“ (Simons / Romer) sowie „For you“ (Payami / Tamposi) gekonnt vor. – Patrick Zapf leitete die Bandklasse 5 und ihre Beiträge „We dance on“ (Peam / Bridges), „Believer“ (Sermon / Reynolds) sowie das weltbekannte Stück „La Bamba“ (Valens). Die Bandklasse 7/8 spielte und sang „Diamonds“ (Rihanna) sowie „Shotgun“ (George Ezra), bevor die Bläserklassen 5 & 7/8 die Zuhörer mit dem „Fluch der Karibik“ verabschiedeten.

Für perfekten Sound und professionelle Lichttechnik sorgte der Musiklehrer Dennis Amend mit seinen Schülern der Technik-AG.

Dass die Musikklassenschüler nicht nur musizieren, sondern auch sehr gut klettern können, wie auf den Probentagen in Wilgersdorf unter Beweis gestellt wurde, zeigten die 14 Urkunden, die durch Herrn Häußer überreicht wurden: Als sportlicher Betreuer war er für den Wettbewerb an der anspruchsvollen Kletterwand zuständig.

Die Schulleiterin Andrea Rink gratulierte allen Schülerinnen und Schüler für diesen „tollen Abend“ und bedankte sich für die Organisation und Durchführung des Konzerts bei allen Musikpädagogen und Aufsichtskräften in Wilgersdorf durch „Merci“ in Großformat. Der Fachbereich Musik freut sich bereits auf die neuen Musikklassenschüler der kommenden fünften Klassen.