Große Willkommensfeier an der Holderbergschule (Bildergalerie)

Am Dienstag, 13.08.2019 füllte sich die Turnhalle am Holderberg. Gekommen waren knapp 120 Kinder mit Ihren Eltern sowie Verwandte und Freunde, die gemeinsam den Start an der Holderbergschule feiern wollten.

Die Schulleiterin Andrea Rink begrüßt Fünftklässlern und deren Familien...

... ebenso wie Patrick Zapf – als Schulleitungsmitglied zuständig für die Klassen 5 bis 7.

Die Holderbergjongleure zeigen ihre Kunststücke mit bunten Tüchern.

Die Bürgermeister Andreas Thomas (rechts) und Götz Konrad (links) sprechen ein Grußwort.

Mit einem festlichen Programm begrüßten neben der Schulleiterin Andrea Rink, dem Fördervereinsvorsitzenden Hans-Werner Kirchhoff, dem Elternbeiratsvorsitzenden Alexander Köhler, den Bürgermeistern der Gemeinden Dietzhölztal und Eschenburg - Andreas Thomas und Götz Konrad - insbesondere die frischgebackenen Sechstklässlerinnen und Sechstklässler die neuen Fünftklässler.

Die Bläserklasse unter der Leitung von Frau Czymek eröffnete das bunte Programm. Anschließend folgte die Ansprache von Andrea Rink, die besonders auf die vielfältigen pädagogischen Angebote an der Holderbergschule hinwies, die eine erfolgreiche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler unterstützen. Das „Ankommen“ in der Holderbergschule werde zudem durch Patenprogramme und Kennenlerntage erleichert, so die Schulleiterin.

Hans-Werner Kirchhoff betonte anschließend die große Bedeutung des Fördervereines der Holderbergschule. Ohne dessen enorme finanzielle Unterstützung wären viele pädagogischen Projekte nicht möglich: Anschaffungen im Bereich Informatik, Sport, Naturwissenschaften und Musik, um nur einige zu nennen. Der Vorsitzende warb deshalb bei den Eltern für eine Mitgliedschaft im Förderverein. Gerne bekräftigte diese Aufforderung dann die Bandklasse, unter Leitung von Patrick Zapf mit einem gelungenen Liedbeitrag.

Die Ausbildung und Entwicklung zum verantwortungsvollen Menschen kann die Schule jedoch nicht alleine leisten. Deshalb betonte der Elternbeiratsvorsitzende die Bedeutung der Zusammenarbeit mit den Eltern, die sich auch durch ein Engagement im Elternbeirat ausdrücken kann und soll.

In einer Diaschau zeigten die sechsten Klassen fotografische Impressionen ihres ersten Jahres an der Holderbergschule, das durch die Erfahrungen in Kennenlerntagen, Unterrichtsprojekten, naturwissenschaftlichen Experimenten, musikalischen Auftritten und Exkursionen geprägt und sehr kurzweilig war.

Nach der Ansprache der Bürgermeister der Gemeinden Dietzhölztal und Eschenburg, welche die kulturelle Bedeutung der Holderbergschule für die Ortschaften ebenso erwähnten, wie sie den Kindern Mut zusprachen, hieß es „Manege frei!“ für die Holderbergjongleure unter der Leitung von Peter Alexandrowitsch. Gemeinsam mit der Bläserklasse marschierten sie in die Halle ein und zeigten phänomenale akrobatische Leistungen mit Tüchern, Bällen, Tellern, auf Tonnen und Kugeln sowie Einrädern balancierend.

Dann war es soweit: Nach der Vorstellung der für sie neuen Klassenlehrkräfte gingen die jungen Holderbergschüler zum ersten Mal in ihren Klassenraum, während die Eltern noch durch die Bläser- und Bandklasse unterhalten wurden.

Alles in Allem zeigten die Akteure durch das vielfältige und festliche Programm, wie sehr sich die gesamte Schulgemeinde auf die neuen Fünftklässler freut. Wir wünschen einen guten Start und gutes Gelinge

Weitere Bilder finden sie in der Galerie.