Auszeichnungen für Spitzenleistungen im Fach Englisch vor den Sommerferien Dritter und Neunter Platz auf Landesebene für Holderbergschülerinnen

Kurz vor den lang ersehnten Sommerferien wurden drei Schülerinnen für ihre außergewöhnlichen Ergebnisse in zwei Englischwettbewerben ausgezeichnet. In dem internationalen Wettbewerb „The Big Challenge“ wurde Emma Weil (8G2) Schulsiegerin in der Kategorie „Marathon“ und belegte hessenweit einen beachtlichen 9. Platz. Als Hauptpreis wurde Emma eine Powerbank von ihrem Englischlehrer Oliver Thielmann überreicht. In der Kategorie „Sprinter“ wurde Zeynep Henn (6R1) Schulsiegerin. Auch sie erhielt eine Powerband und lag mit dem 48. Platz bei über 3000 teilnehmenden Sechtklässlern landesweit an der Spitze.

Die im „Bundeswettbewerb Fremdsprachen“ hessenweit drittplazierte Gymnasiastin Charlize Adamo (10G1) präsentiert ihre Teilnehmer- und Auszeichnungsurkunden.

Charlize Adamo (10G1) hatte im Januar an der Holderbergschule zusammen mit 10 weiteren Mitschülerinnen an dem anspruchsvollen „Bundeswettbewerb Fremdsprachen“ in der Wettbewerbssprache Englisch teilgenommen. Die Prüfung bestand aus einer dreistündigen Prüfung in den Bereichen „Landeskunde“, „kreatives Schreiben“, „Grammatik“, „Wortschatz“ und „Hörverständnis“. Vorab hatten die Prüflinge ein Kurzvideo produziert und zur Begutachtung eingereicht. Charlize belegte hessenweit einen dritten Platz für ihre herausragenden Leistungen. „Ich hatte mir sehr viel Mühe mit dem Videobeitrag gegeben.“, so die Zehntklässlerin. Neben zwei Urkunden erhielt die Gymnasiastin mehrere englischsprachige Lektüren und Kleinpreise. Die Englischlehrerin Andrea Kluth und langjährige Organisatorin des Fremdsprachenwettbewerbs an der Holderbergschule freute sich: „Charlize hatte erst spät entschieden sich anzumelden. Das Ergebnis zeigt, dass Engagement sich durchaus lohnen kann!“